Aktion SOS Leben

eine Aktion der DVCK e.V.

"Das tödlichste Gift unserer Zeit ist Gleichgültigkeit!"

Hl. Maximilian Kolbe



Unterzeichnen Sie hier Ihre Unterstützungserklärung

"Das Schweigen muß ein Ende haben".

Machen wir die Ungeborenen sichtbar.



Schlagzeilen aus dem Lebensblog

Aktion SOS LEBEN

Die Mentalität von Abtreibungsaktivisten verstehen (Fr, 18 Mai 2018)
Pilar von Oldenburg Ende vergangener Woche publizierten Abtreibungsaktivisten folgenden Satz auf Twitter: "Schafft die Paragraphen 218 und 219 ab, die Abtreibung von Zellklumpen kann in einem säkularen Staat, der Religion nicht zur Grundlage hat, nicht bestraft werden." Dieser eine Satz reicht aus, um die Mentalität jener zu beschreiben, die immerfort gegen das Recht auf Leben agitieren: 
>> mehr lesen

In eigener Sache: Kommentarfunktion inaktiv wg. EU-DSGVO (Do, 17 Mai 2018)
Aufgrund der erhöhten Bestimmungen der neuen Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) bezüglich Kommentaren, wurde einstweilen diese Funktion inaktiviert.
>> mehr lesen

Datenschutzerklärung (Do, 17 Mai 2018)
Datenschutzerklärung Grundlegendes Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber Deutsche Vereinigung für eine Christliche Kultur e.V. (DVCK) informieren. Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten
>> mehr lesen

Ärztetag: Werbeverbot beibehalten, Beratungs- und Hilfsangebote stärken (Dokumentation) (Di, 15 Mai 2018)
(Dokumentation: Pressemitteilung Bundesärztekammer) Der 121. Deutsche Ärztetag 2018 hat eine Stärkung der neutralen Information, der individuellen Beratung und der Hilfeleistung für Frauen in Konfliktsituationen gefordert. Ärztinnen und Ärzte in Praxen und Kliniken benötigten Rahmenbedingungen, die es ihnen ermöglichen, sich Zeit für die individuelle Beratung ratsuchender Frauen zu nehmen, heißt
>> mehr lesen

Das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder kennt keine Grenzen (Di, 15 Mai 2018)
Pressemitteilung der Aktion SOS LEBEN zum Marsch für das Leben in Rom am 19. Mai 2018 Der Kampf um das Lebensrecht der ungeborenen Kinder kann längst nicht mehr ausschließlich auf nationaler Ebene ausgetragen werden, zu stark unterliegen die gesellschaftlichen Entwicklungen globalen Einflüssen.  Insbesondere was die Forderung zur Etablierung eines Pseudo-Rechts auf Abtreibung angeht,
>> mehr lesen

Fanatismus und Radikalität von Abtreibungsaktivisten: Ein konkretes Beispiel (So, 13 Mai 2018)
An diesem einen Satz kann man gut den Fanatismus, die Radikalität und die Menschenverachtung mancher Abtreibungsaktivisten erkennen: "die Abtreibung von Zellklumpen": Für das Selbstbestimmungsrecht der Frauen: Schafft die Paragraphen 218 und 219 ab, die Abtreibung von Zellklumpen kann in einem säkularen Staat, der Religion nicht zur Grundlage hat, nicht bestraft werden.https://t.co/
>> mehr lesen

Frankfurt diskutiert über Gebets-Mahnwachen vor Pro Familia (Mi, 09 Mai 2018)
Mathias von Gersdorff Seit dem Frühjahr 2017 treffen sich Beter im Rahmen der Initiative „40 Tage für das Leben“ vor der Beratungsstelle von „Pro Familia“ im Frankfurter Stadtteil Westend. Die Gebetsaktionen dauern 40 Tage und finden zweimal im Jahr statt: Im Frühjahr und im Herbst. Gegen die letzte Aktion, die vom 15. Februar bis zum 25. März 2018 stattfand, formierte sich der Protest von
>> mehr lesen

Wovon hängt unser Erfolg ab? (Mi, 09 Mai 2018)
Pilar von Oldenburg Die vergangene Woche war die Woche der „Fake-News“, was das Thema „Werbeverbot für Abtreibungen“ anbelangt: Zunächst wurde die Meldung verbreitet, Union und SPD hätten sich bezüglich des § 219a StGB (Werbeverbot für Abtreibungen) geeinigt: Der Paragraph sollte beibehalten werden aber einen zusätzlichen Absatz erhalten (wodurch der § 219a im Grunde unwirksam gemacht werden
>> mehr lesen

Aktion: CDU/CSU muss Rechtswidrigkeit von Abtreibungen betonen! (Sa, 05 Mai 2018)
Liebe Freunde des Lebens, die Strategie der Abtreibungslobby, um Werbung für Abtreibungen zu erlauben, hat sich im Laufe der Zeit Schritt für Schritt verändert: Am Anfang hieß es noch, der § 219a (der Werbung für Abtreibung verbietet) sei eine unerträgliche Beschneidung des (nicht existierenden) Rechts auf Abtreibung. Mit den alten Slogans „Mein Bauch gehört mir“ oder „ob Kinder oder keine,
>> mehr lesen

Das Wichtigste der letzten Wochen (9. - 28. April) (Sa, 28 Apr 2018)
Alfie Evans ist tot – „Unser Herz ist gebrochen“ „In Deutschland wäre Alfie schon ein Jahr lang zu Hause“ DRAMA UM TODKRANKES KLEINKIND: „Mein Sohn ist immer noch am Leben!“ Drama um todkrankes Kleinkind Alfie Evans geht weiter - "Unmenschliche Konsequenzen" Der Europaabgeordnete und Arzt Peter Liese zum Fall des Kleinkindes Alfie Evans SPD setzt Union Frist zum Werbeverbot für
>> mehr lesen

Alfie Evans R.I.P. - am 28. April 2018 um 2:30 verstorben (Sa, 28 Apr 2018)
Foto: Alfies Army, Facebook „Wir sind untröstlich. Wir danken allen für ihre Unterstützung“, schrieben Kate James und Thomas Evans, die Eltern von Alfie, auf Facebook. Das Kind  aus Liverpool ist mit nur 23 Monaten am 28. April 2018 um 2:30 Ortszeit gestorben. Sein Vater schrieb: "Mein Kämpfer hat seinen Schild niedergelegt und Flügel bekommen. Mein Herz ist gebrochen. Ich liebe dich, mein
>> mehr lesen

Werbeverbot: SPD setzt Ultimatum - wir auch! (Do, 26 Apr 2018)
Mathias von Gersdorff Für deutsche Verhältnisse geschah vor wenigen Tagen etwas äußerst Ungewöhnliches: Der SPD-Vorstand erhöhte seinen Kampfmodus in der Debatte um das Werbeverbot für Abtreibungen auf Höchststufe und stellte der Union ein erstaunliches Ultimatum: CDU/CSU sollen bis zum Herbst dieses Jahres einknicken und einer Änderung des § 219a StGB zustimmen, so die SPD. Ansonsten
>> mehr lesen